Chronischer Tinnitus: Neue S3-Leitlinie

Die neue S3-Leitlinie zeigt, wie eine einfache, evidenzbasierte und individuelle Behandlung zum Vorteil für Patient*innen mit chronischem Tinnitus werden kann.  Dadurch steigt die Hoffnung, dass in der Versorgungsrealität oft angewendete nicht evidenzbasierten Methoden durch solche mit hoher und mittlerer Evidenz für deren Wirksamkeit ersetzt werden.
Ein Beispiel: „Kognitive Verhaltenstherapie“ oder „Ergänzendes Counceling“ werden mit einer hohen Evidenz für ihre Wirksamkeit eingestuft. Bei „Notched-Noise-Verfahren“ hingegen spricht die Evidenz gegen deren Wirksamkeit.

 

Die ausführliche S3-Leitlinie finden Sie hier: https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/017-064l_S3_Chronischer_Tinnitus_2021-09_1.pdf

 

Die Patienten-Leitlinie gibt es hier: https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/017-064p_S3_Chronischer_Tinnitus_2021-09.pdf 

Das Kompetenznetzwerk Tinnitus des HNOnet wird bald unter Berücksichtigung der neuen Leitlinien ein Whitepaper mit Behandlungsempfehlungen veröffentlichen und in einer Fortbildungsreihe vorstellen. Mitglieder des HNOnet werden über den HNOnet Newsletter frühzeitig informiert.

Melden Sie sich jetzt auf unserer Startseite zu unseren allgemeinen Newslettern für Ärzte und Ärztinnen oder die MFA News an. 

Mehr Nachrichten:

21. Juni 2022

Qualitätssicherung für HNO-Praxen - QM-System vom HNOnet hilft

06. Juni 2022

Hörgerät verloren wegen Maske

02. Juni 2022

Hyposensibilisierung nur außerhalb der Saison?

12. Mai 2022

Was ist meine HNO-Praxis wert?

11. Mai 2022

Schnupfen: Corona oder Allergie?

03. Mai 2022

Lärm: Prävention ist möglich

11. April 2022

Bewegung bei DiGAs gegen Tinnitus

01. April 2022

Hygienepauschale und Maskenpflicht laufen aus

16. März 2022

Impfpflicht in Praxen startet

02. März 2022

Welttag des Hörens 2022

© 2021 by HNOnet