• Home
  • Aktuelles
  • Vertrag zwischen HNOnet NRW und BIG soll Versorgung von Tinnitus-Patienten verbessern

Vertrag zwischen HNOnet NRW und BIG soll Versorgung von Tinnitus-Patienten verbessern

Leitlinien: meiste Tinnitus-Therapien unwirksam
Im September wurden auf dem Tinnitus-Symposium in Berlin die neuen europäischen Leitlinien für die Behandlung des Tinnitus vorgestellt. Beachtlich ist, dass sie ausschließlich verhaltenstherapeutischen Behandlungsmethoden eine hohe Evidenz zusprechen. Schon länger arbeiten HNOnet-NRW und BIG direkt gesund deshalb an einer Integration einer verhaltenstherapeutischen Tinnitus-Therapie in die Praxis. Dies mündete nun in einen Vertrag zur besonderen Versorgung, den beide Seiten zum 1. Januar 2019 geschlossen haben.

Mehr Nachrichten:

19. Januar 2022

4 Tipps für Ihre Impforganisation

13. Januar 2022

Die Impfpflicht kommt

01. Dezember 2021

Sind Covid-19 Antikörpertests sinnvoll?

24. November 2021

QM – so mühelos, wie es sein sollte

24. November 2021

Corona-Hilfe bis Jahresende verlängert

11. September 2021

HNO-Praxistag mit dem Schwerpunkt „NASE“

20. November 2020

HNOnet NRW eG öffnet sich für HNO-Ärzte aus ganz Deutschland

08. April 2020

Neue EBM-Ziffer

30. März 2020

Corona – was jetzt wichtig ist

06. September 2019

Kostenfreie Online-Seminare des HNOnet NRW im September 2019

© 2021 by HNOnet