HNOnet feiert zweiten Geburtstag

April 2011 - Unser Netzwerk der Hals-Nasen-Ohren-Ärzte NRW eG feiert Geburtstag. Zeit also, Bilanz zu ziehen! Angetreten mit der Absicht maßgeblich zur medizinischen Fortbildung, zu gesundheitspolitischen Veränderungen und zur wirtschaftlichen Stärkung der Beteiligten beizutragen, zählen wir mittlerweile mehr als 350 Mitglieder. Konsequent verfolgen wir das Ziel, die medizinische Versorgung unserer Patienten zu erhalten und die Behandlungsqualität langfristig zu sichern.

Innerhalb von zwei Jahren haben wir professionelle Strukturen aufgebaut, auch um den schwierigen Spagat zwischen patientengerechter Behandlung und Wirtschaftlichkeit der Praxen zu bewältigen. Ob Verträge mit Krankenkassen oder Kooperation mit Patientenverbänden: Von der Netzwerkarbeit profitieren sowohl Patienten als auch Mitglieder. Als Beispiel für ein erfolgreich gestartetes Projekt stellt „Tinnitus – na und?!“, ein gemeinsam mit der Deutschen Tinnitusliga entwickeltes Therapieprogramm. Auf höchstem medizinischem Niveau bietet es Hilfe für Patienten mit chronischen Ohrgeräuschen und ermöglicht Fachärzten, sich vom System der gesetzlichen Krankenversicherung wirtschaftlich unabhängiger zu machen. Auch gesundheitspolitisches Engagement stellt einen wichtigen Aspekt unserer Arbeit dar. Dabei stehen wir in Verhandlungen mit Gesetzlichen Krankenkassen und KVen. So sind erste Erfolge in Form von IV-Verträgen in der Therapie von Schwindel in greifbare Nähe gerückt, von denen Patienten und Ärzte zukünftig profitieren. Dass Verbund nicht nur für unsere Fachgruppe wichtig ist, beweist die erfolgreiche Initiierung des Aktionsbündnisses Fachärztlicher Organisationen (AFO), an deren Gründung das HNOnet zusammen mit drei weiteren Netzwerken maßgeblich mitgewirkt hat. Das AFO repräsentiert circa 1.500 Fachärzte aus NRW.
Letztendlich aber verfolgen alle Maßnahmen nur ein Ziel: Sie sichern eine flächendeckende wohnortnahe, medizinische Versorgung der Bevölkerung durch freiberuflich tätige Fachärzte.

Mehr Nachrichten:

28. Februar 2024

Mehr Gehalt für MFA in HNO-Praxen

26. Februar 2024

Digitalisierung in HNO-Praxen – Chancen und Herausforderungen

02. Februar 2024

Innovative Gentherapie gegen angeborene Taubheit

02. Februar 2024

Künstliche Intelligenz in der Praxis?

31. Januar 2024

Paukenerguss bei Erwachsenen: Ursache, Diagnose, Behandlung

23. Januar 2024

Ein Jahr Hausarztvermittlungsfall – ein Erfahrungsbericht aus der HNO-Praxis

15. Januar 2024

Ende der Kortisontherapie bei Hörsturz?

19. Dezember 2023

DiGA-Preisgestaltung: Verordnung ohne Regressgefahr

12. Dezember 2023

Jetzt auf das E-Rezept vorbereiten

17. November 2023

Neue Standardtherapie für Tinnitus?

© 2024 by HNOnet