Sind Covid-19 Antikörpertests sinnvoll?

Bisher konnte kein Schutzkorrelat zwischen der Antikörperkonzentration bei Covid-19 und einem entsprechenden Infektionsschutz definiert werden. Eine Aussage über das individuelle Ausmaß und die Dauer einer Immunität ist also durch eine Antikörperbestimmung derzeit noch nicht möglich. Auch wenn SARS-CoV-2-Impfungen in den meisten Fällen eine positive Immunantwort gegen das Virus hervorrufen, schwankt deren Ausprägung stark zwischen den geimpften Personen.

„Experten gehen davon aus, dass Personen mit einem hohen Antikörperspiegel wahrscheinlich gut gegen das Corona-Virus geschützt sind. Der Umkehrschluss aber, dass wenige Antikörper bedeuten, nicht geschützt zu sein, treffe vermutlich nicht zu“, führt Dr. Lothar Bleckmann in der aktuellen Ausgabe der HNOnet Nachrichten für Medizinische Fachangestellte in HNO-Praxen aus. Daher kann nach aktuellem Forschungsstand noch keine Entscheidung bezüglich Booster-Impfungen auf der reinen Basis von Antikörpertests getroffen werden.

Sie wollen immer auf dem neuesten Stand bleiben? Dann melden Sie sich zu unseren kostenfreien Newslettern für Ärztinnen und Ärzte oder für MFA an.

Quellen: 

Mehr Nachrichten:

03. August 2022

Zungenbrennen richtig behandeln

19. Juli 2022

Opto-genetisches Cochlea-Implantat verbessert Hörqualität

13. Juli 2022

Klimawandel verstärkt Pollenallergien

07. Juli 2022

Proteste der Ärzteschaft gegen Aufhebung der Entbudgetierung zeigen Wirkung

06. Juli 2022

Chaos um Corona-Schnelltests

29. Juni 2022

TI-Moratorium – Konstruktiv mit dem Konnektortausch umgehen

21. Juni 2022

Qualitätssicherung für HNO-Praxen - QM-System vom HNOnet hilft

06. Juni 2022

Hörgerät verloren wegen Maske

02. Juni 2022

Hyposensibilisierung nur außerhalb der Saison?

12. Mai 2022

Was ist meine HNO-Praxis wert?

© 2021 by HNOnet