Corona-Hilfe bis Jahresende verlängert

Der Hygienezuschlag 2020 in Form einer PKV-Extravergütung kann weiter bis 31. Dezember 2021 berechnet werden. Vermutlich wird es das letzte Quartal sein, um das die Hygienepauschale verlängert wird. Der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) hatte den Vergütungszuschlag mit der Bundesärzte- sowie der Bundeszahnärztekammer abgestimmt, um die Sicherheit in Praxen während der Pandemie zu gewährleisten. Der Corona Zuschlag auf Grundlage der Analogziffer 254A soll seit Oktober 2020 Mehrkosten auffangen, die mit Corona einhergehenden Hygienemaßnahmen entstehen. Pro Sitzung können Ärzte bei unmittelbarem, persönlichen Arzt-Patienten-Kontakt im Rahmen einer ambulanten Behandlung entsprechend der Nr. 245 GOÄ 6,41 Euro in Anrechnung bringen.

Weitere Erläuterungen zu den Abrechnungsempfehlungen finden Sie unter: www.bundesaerztekammer.de/corona-pandemie/abrechnungsempfehlungen-im-rahmen-der-corona-pandemie

Übrigens: Mit einer Anmeldung zum kostenfreien HNOnet Newsletter bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand. Auf unserer Startseite können Sie sich zum Newsletter für Ärztinnen und Ärzte oder für die MFA-News anmelden.

Mehr Nachrichten:

12. Mai 2022

Was ist meine HNO-Praxis wert?

11. Mai 2022

Schnupfen: Corona oder Allergie?

03. Mai 2022

Lärm: Prävention ist möglich

11. April 2022

Bewegung bei DiGAs gegen Tinnitus

01. April 2022

Hygienepauschale und Maskenpflicht laufen aus

16. März 2022

Impfpflicht in Praxen startet

02. März 2022

Welttag des Hörens 2022

31. Januar 2022

Chronischer Tinnitus: Neue S3-Leitlinie

19. Januar 2022

4 Tipps für Ihre Impforganisation

13. Januar 2022

Die Impfpflicht kommt

© 2021 by HNOnet